UFC bei facebook

Aktuelles

UFC Fechterinnen gewinnen Bronze mit der Mannschaft bei den Deutschen A-Jugend Meisterschaften in Meiningen

Die Deutschen A-Jugendmeisterschaften im Damendegen fanden am 11./12. Mai 2013 in Meiningen statt. Es gingen 19 Mannschaften aus ganz Deutschland an den Start. Die UFC Fechterinnen Sophia Weitbrecht, Anna und Eva Jonas gewannen gemeinsam mit der Offenbacherin Noemi Meszaros die Bronzemedaille. In einem dramatischen Halbfinale unterlagen sie den Tauberbischofsheimerinnen im Sudden Death mit 38:39 Treffern. Dennoch konnten sie sich in dem Mannschaftskampf um die Bronze Medaille wieder motivieren und gewannen gegen Solingen sicher mit 45:30 Treffern. Deutscher Meister wurden die Fechterinnen aus Heidenheim.

Im Einzelwettbewerb waren 96 Fechterinnen zugelassen, die sich in der vergangenen Saison in ihren Landesverbänden qualifizieren konnten. Die besten 12 Fechterinnen der Deutschen Rangliste werden von der Vorrunde befreit und starten direkt in der 64er Direktausscheidung. Zu diesen 12 Fechterinnen gehörten die UFC Fechterinnen Sophia Weitbrecht und Anna Jonas. Sophia erreichte nach Siegen gegen Weigand (Leipzig) und Hess (Aachen) direkt die Runde der besten 32 Fechterinnen. Dort konnte sie zuerst das vereinsinterne Duell gegen Eva Jonas für sich entscheiden. Nach weiteren Siegen gegen die Leipzigerin Kroll und die Heidenheimerin Starmüller zog sie ohne Niederlage direkt in das Viertelfinale ein. In einem sehr engen Gefecht unterlag sie allerdings der Tauberbischofsheimerin Borrmann und beendete die Deutschen Meisterschaften mit dem guten 6. Platz. Anna dagegen erwischte einen schwachen Tag und beendete die Deutschen Meisterschaften nach Niederlagen gegen Tisch (Heidenheim) und Geratz (Bonn) mit dem 49. Platz. Eva Jonas, die noch in der B-Jugend startet, konnte bei den A-Jugendlichen überzeugen. Nach der Vorrunde mit 3 Siegen bei 3 Niederlagen war sie zunächst nicht so gut gesetzt und musste direkt gegen Borrmann, die von der Vorrunde befreit war, antreten. Nach dieser Niederlage steigerte sie sich kontinuierlich: nach Siegen gegen Carducci (Heidenheim) und Hess (Aachen) zog sie in die Runde der besten 32 Fechterinnen ein. Dort traf sie leider auf zwei UFC Fechterinnen: gegen Sophia Weitbrecht unterlag sie, konnte aber gegen Joanna Hesdahl gewinnen. Anschließend überzeugte sie mit einem Sieg gegen die ältere Heidenheimerin Gnaier und zog als einzige B-Jugendliche in die Runde der besten 16 Fechterinnen ein. Erneut musste sie gegen Borrmann antreten, konnte das Gefecht diesmal zwar enger halten, war aber dennoch unterlegen. Der 16. Platz ist dennoch ein gutes Ergebnis für die junge UFC Fechterin.

Die Runde der besten 32 Fechterinnen erreichten mit Joanna Hesdahl und der B-Jugendlichen Anne-Sophie Günther zwei weitere UFC Fechterinnen. Joanna gewann nach einer starken Vorrunde zunächst gegen Carducci (HDH), verlor anschließend gegen Borrmann (TBB) und zog nach einem Sieg gegen Klein-Bolting (Bocholt) in das 32er KO ein. Sie beendete die Deutschen Meisterschaften nach Niederlagen gegen Kroll (Leipzig) und Eva Jonas mit dem 25. Platz. Anne-Sophie gewann nach einer guten Vorrunde zunächst gegen Eyer (Rohrbach) bevor sie der späteren Deutschen Meisterin Riedmüller (HDH) unterlegen war. Mit dem Sieg über ihre Schwester Anaelle erreichte sie das 32er KO. Dort verlor sie gegen die späteren Medaillengewinner Treudt-Gösser (Solingen) und Borrmann (TBB) und belegte am Ende den 28. Platz. Anaelle Günther verpasste trotz des Sieges gegen Mantai (Ditzingen) nach der knappen Niederlage gegen ihre Schwester Anne-Sophie den Einzug in die Runde der besten 32 Fechterinnen. Sie erreichte den 42. Platz. Katharina Jung schaffte den Einzug in die Direktausscheidung trotz zweier Siege nicht.

                                                                      

  • Neuster Beitrag vom: 09. Februar 2017

 

zu den aktuellen

UFC - Turnierausschreibungen

geht es HIER