UFC bei facebook

Aktuelles

28. Frankfurter Bembel 2012 erneut mit starker Beteiligung

Der UFC Frankfurt richtete am 24./25. November den 28. Frankfurter Bembel, ein Degenturnier für die Aktiven, aus. In diesem Jahr kamen neben dem Bundestrainer Didier Ollagnon auch der Fachbereichsleiter Walter Steegmüller und der Junioren Bundestrainer Mario Böttcher mit einigen ihrer Kaderfechtern nach Frankfurt. Zudem gingen Fechter aus den Niederlanden und der Schweiz an den Start.

Gefochten wurde nach dem Weltcup Modus; also ohne Hoffnungslauf. Trotz der starken Besetzung schaffte Reinhard Weidlich den Einzug in das Viertelfinale. Sein erstes Gefecht in der 64er Direktausscheidung gewann er gegen seinen Vereinskollegen Patrick Primbs und verwies diesen damit auf den 44. Platz. In dem Feld der besten 32 Fechter lieferte Reinhard gegen den Heidenheimer Niklas Multerer ein sehr starkes Gefecht ab und gewann mit 15:11 Treffern. Nach dem anschließenden Sieg gegen den Offenbacher Frederic Peignet stand er als einziger UFC Fechter im Viertelfinale. Hier war er allerdings gegen den Bundeskaderfechter Norman Ackermann ohne Chance und konnte sich dennoch über den 8. Platz freuen. Lediglich ein weiterer UFC Fechter schaffte die Runde der besten 32: Hannes Rumetsch unterlag dort dem Offenbacher Peignet und beendete das Turnier mit dem 30. Platz. Moritz Weitbrecht dagegen fand diesmal nicht so richtig in das Turnier. Er unterlag bereits in der 64er Direktausscheidung dem Darmstädter Johannes Wiesemann und musste sich mit dem 37. Platz begnügen. Sein Bruder Luis hatte im vereinsinternen Gefecht gegen Hannes Rumetsch das Nachsehen und erreichte den 36. Platz. Christoph Weidlich beendete nach einer Niederlage gegen den Darmstädter André Schmidt das Turnier mit dem 34. Platz. Killian Farrell unterlag dem Friesenheimer Newman und wurde 40. Alexander Johnsrud hatte gegen den späteren zweitplatzierten Tulen aus den Niederlanden keine Chance und belegte den 61. Platz.

Den 28. Frankfurter Bembel gewann nach einem dramatischen Finale der Tauberbischofsheimer Richard Schmidt gegen den Niederländer Tristan Tulen. Schmidt freute sich damit über den Gewinn eines Hotelgutscheins des Can Verdera auf Mallorca. Die dritten Plätze gingen an Norman Ackermann und Toni Kneist. Die weiteren Platzierungen: 5. Lars-Erik Langguth (FCO), 6. Thorsten Bayer (FCO), 7. Raphael Steinberger (Solingen), 8. Reinhard Weidlich (UFC).

Bei den Damen war der Frankfurter Bembel erwartungsgemäß nicht so stark besetzt. Dennoch gingen einige Fechterinnen aus den angrenzenden Landesverbänden an den Start. Anna Jonas und Sophia Weitbrecht, die beide noch in der A-Jugend starten, konnten sicher die Direktausscheidung der besten 16 Fechterinnen erreichen. Hier unterlag Anna Jonas zunächst der Offenbacherin Christine Stoppel; gewann aber anschließend gegen die Offenbacherin Sarah Neder. In dem Gefecht um den Einzug in das Viertelfinale unterlag sie der Leverkusenerin Lina Schneider und erreicht damit den 10. Platz. Sophia Weitbrecht konnte ihr erstes KO Gefecht gegen Trittelvitz (Rohrbach) zunächst gewinnen, hatte dann aber gegen die Offenbacherin Florina Plachta das Nachsehen. In ihrem Gefecht um den Einzug in das Viertelfinale unterlag sie der Kasslerin Schiwek und belegte damit den 11. Platz. Bei den Damen durfte Florina Plachta als Turniersiegerin den Hotelgutschein mit nach Hause  nehmen. Die weiteren Platzierungen: 2. Henrike Enders (Lüdenscheidt), 3. Christine Stoppel und Lauro Kieslich (FCO), 5. Claudia Becker (Mannheim), 6. Lina Schneider (Leverkusen), 7. Helena Lowack (Ingoldstadt), 8. Christine Schiwek (Kassel).

                                                                      

  • Neuster Beitrag vom: 09. Februar 2017

 

zu den aktuellen

UFC - Turnierausschreibungen

geht es HIER