UFC bei facebook

Aktuelles

Erfolgreiche UFC Fechterinnen beim internationalen A-Jugend Turnier in Solingen

Bei dem ersten internationalen A-Jugend Turnier der Damen in dieser Saison gingen am 20. Oktober 158 Fechterinnen aus 4 Nationen in Solingen an den Start. Aufgrund dieses starken Teilnehmerfeldes wurden erstmals 3 Runden gefochten, bevor dann die Direktausscheidung der besten 64 Fechterinnen begann. Die Nachwuchsfechterinnen des UFC Frankfurt hinterließen einen überzeugenden Eindruck.

Die beiden erfahreneren Fechterinnen Sophia Weitbrecht und Anna Jonas  verpassten das Viertelfinale nur knapp. Beide überstanden die drei Runden sicher und waren dann für die Direktausscheidung gut gesetzt.  Sophia zog mit Siegen über die junge Vereinskollegin Eva Jonas und die Solingerin Yvonne Weiler direkt in das KO der besten 32 Fechterinnen ein. Dort gewann sie zunächst gegen Bürger aus Leverkusen und Treudt-Gösser aus Solingen, unterlag dann aber in einem spannenden Gefecht der Tauberbischofsheimerin und späteren Zweitplatzierten Patricia Derr.  In dem anschließenden Hessenduell gegen Noemi Meszaros aus Offenbach unterlag sie erneut und beendete das Turnier mit dem hervorragenden 9. Platz. Anna Jonas gewann im 64er KO zunächst sicher gegen die Heidelbergerin Kühnapfel, bevor sie dann gegen die  Engländerin Stanier das Nachsehen hatte. Das folgende Gefecht im Hoffnungslauf gegen die Bonnerin Jagusch gewann sie sicher und zog damit ebenfalls in die Runde der besten 32 Fechterinnen ein. Dort traf sie unglücklicherweise erneut auf die Engländerin Stanier. Diesmal konnte sie sich allerdings taktisch besser einstellen und gewann deutlich. Das anschließende Gefecht gegen die Heidenheimerin Frauke Gnaier erwies sich als äußerst spannend und entschied sich erst in der letzten Sekunde für die Heidenheimerin. Damit mußte Anna erneut in den Hoffnungslauf. Nach Siegen über die Essenerin Makhovska und die Solingerin Treudt- Gösser traf sie im Gefecht um den Einzug in das Viertelfinale auf die Tauberbischofsheimerin Borrmann, die nach einer längeren Verletzungspause wieder gut in den Turnierrhythmus gefunden hatte.  Anna Jonas verpasste den Einzug in das Viertelfinale wie auch zuvor Sophia Weitbrecht und erreichte dennoch einen guten 12 Platz.

Beeindrucken konnten auch die  B-Jugendlichen Nachwuchsfechterinnen des UFC Frankfurt. Von allen deutschen B-Jugendlichen konnten nur 4 Fechterinnen in die Runde der besten 48 aus den 158 Starterinnen einziehen. Dies waren die UFC Fechterinnen Anne Sophie und Anaelle Günter sowie Eva Jonas und die Mannheimerin Christina Pan. Nach überraschenden Siegen gegen die ältere Leverkusenerin Buchholz  und die Heidenheimerin Hantschke konnte Anne-Sophie direkt in das Feld der besten 32 Fechterinnen einziehen. Dort unterlag sie allerdings der Drittplatzierten Sodemann aus Berlin und Schaaf aus Hagen und konnte doch mit dem 26. Platz sehr zufrieden sein. Ihre Zwillingsschwester Anaelle fand nach anfänglichen Schwierigkeit auch sehr gut in das Turnier.  In der Runde der besten 64 Fechterinnen gewann sie zunächst gegen Hepper aus Görlitz, war dann aber der Tauberbischofsheimerin Lentz und Schaaf aus Hagen unterlegen und konnte doch auch mit Platz 33  zufrieden  sein.  Auch Eva Jonas schaffte es in das Feld der besten 48 Fechterinnen, obwohl sie in den Runden ihre Schwierigkeiten hatte. Dort hatte sie mit Sophia Weitbrecht zunächst ein schweres Los, konnte dann aber im Hoffnungslauf sicher gegen die ältere Bazahica aus Bochum gewinnen. Anschließend verpasste sie nach einer Niederlage gegen die Solingerin Treudt-Gösser ebenso wie Anaelle den Einzug in das 32er Feld. Auch Katharina Jung verpasste den Einzug in das 32er Feld nur knapp: nach einer Niederlage gegen Treudt-Gösser, die mit Katharina, Eva, Sophia und Anna einen UFC Tag erlebte, gewann sie gegen die Solingerin Chantal Weiler, bevor sie dann der Drittplatzierten Sodemann unterlegen war.  Joanna Hesdahl konnte auch in die Runde der besten 64 Fechterinnen einziehen, unterlag dort aber der Belgierin Blairon und anschließend der Lüdenscheiderin Courouble. Nur die jüngste UFC Fechterin Rosa Filbert konnte nicht in die Direktausscheidung einziehen. Dennoch war sie neben der Heidenheimerin Mayer die einzige deutsche Fechterinn des jüngsten Jahrgangs, die in die 2. Zwischenrunde einziehen konnte. Der 84. Platz in diesem großen Teilnehmerfeld war für sie ein sehr großer Erfolg und zeigt die konstant gute Nachwuchsarbeit des UFC Frankfurt.

 

 

 

                                                                      

  • Neuster Beitrag vom: 09. Februar 2017

 

zu den aktuellen

UFC - Turnierausschreibungen

geht es HIER